Job Shadowing - Mobilität

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)

Mobilitätsprojekte der Schulbildung

Zum Thema

Mobilitätsprojekte unterstützen Weiterbildungen, Lehrtätigkeiten und Job Shadowings für Personal von Schulen (Kindergarten bis Sekundarstufe II) im europäischen Ausland und tragen damit zur Erreichung der bildungspolitischen Ziele von Bund und Kantonen bei.

Beratung und Kontakt

Kontakt:

Xavier Turpain, Kantonaler Austauschverantwortlicher Schaffhausen
Erziehungsdepartement Kanton Schaffhausen, Herrenacker 3, 8200 Schaffhausen
Email: xavier.turpain(at)ktsh.ch
Telefon: 052 632 79 35

Das Projekt

Sie möchten den Lehrpersonen an Ihrer Schule eine berufliche Weiterentwicklung ermöglichen und damit zur internationalen Vernetzung Ihrer Schule beitragen? Dann initiieren Sie ein Mobilitätsprojekt und bewerben Sie sich für Fördergelder.

Welche Projektaktivitäten werden unterstützt?

Innerhalb eines Mobilitätsprojekts können die Angestellten einer Schule drei Arten von Mobilitäten durchführen:

  • Berufliche Weiterbildung: Teilnahme an Kursen / Seminaren / Konferenzen
  • Job Shadowings
  • Lehraufträge

Wie lange dauern die Projekte?

Ein Mobilitätsprojekt dauert ein oder zwei Jahre. Im gewählten Zeitraum kann eine beliebige Anzahl Mobilitäten durchgeführt werden. Die einzelnen Mobilitäten können zwischen zwei Tagen und zwei Monaten dauern (Reisezeit nicht mit eingerechnet).

Welche Länder kommen für eine Mobilität in Frage?

  • die 28 EU-Mitgliedsstaaten
  • die EFTA / EWR-Staaten Island, Liechtenstein und Norwegen 
  • die Türkei und die ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien

Wie werden Projekte finanziell unterstützt?

Die Förderung von Mobilitätsprojekten basiert in der Regel auf pauschalisierten Beträgen für festgelegte Zuschusskategorien.
Der Zuschuss hängt von der Mobilitätsdauer, den geplanten Aktivitäten, der Teilnehmeranzahl und dem Aufenthaltsland ab.
Siehe auch: Übersicht Zuschüsse

Wie kann man ein Mobilitätsprojekt einreichen?

  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Einrichtung und Ihr Projekt die Programmkriterien erfüllen (siehe Factsheet Mobilitätsprojekte und Programmleitfaden Erasmus+).
  • Füllen Sie das Antragsformular aus.
  • Füllen Sie alle benötigten Zusatzdokumente (Anhänge) aus.
  • Unterschreiben Sie das Antragsformular und stellen Sie dieses inkl. Zusatzdokumente fristgerecht (jeweils per per Email an schulbildung@movetia.ch zu.