News Detail

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)
29.03.2018
Prämie für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kantons Schaffhausen

Im Nachgang zum Wochenbrief hat uns eine erfreuliche Nachricht von RR Rosmarie Widmer-Gysel erreicht:

Liebe Kolleginnen und Kollegen

Meine Damen und Herren

 

Im Namen des Regierungsrates informiere ich Sie gerne über einen Beschluss, den der Regierungsrat am 27. März 2018 gefällt hat und der gestern dem Kantonsrat und der Öffentlichkeit kommuniziert wurde:

„Der Regierungsrat beantragt dem Kantonsrat aufgrund des guten Rechnungsabschlusses 2017 einen Nachtragskredit für eine einmalige Prämie für die Mitarbeitenden der kantonalen Verwaltung und die Lehrpersonen. Die Mitarbeitenden erhielten in den Jahren 2010 – 2016 wegen der Notwendigkeit der Begleichung des strukturellen Defizites des Kantonshaushaltes nur geringe respektive gar keine Lohnerhöhungen und es wurden auch die zusätzlichen Leistungen gekürzt. Als Zeichen der Anerkennung für die geleistete Arbeit sollen alle Mitarbeitenden Pro City Gutscheine im Wert von 200 Franken erhalten. Bezugsberechtigt sind rund 2'500 Mitarbeitende. Entsprechend beantragt die Regierung beim Kantonsrat einen Nachtragskredit zulasten der Staatsrechnung 2018 in Höhe von 500'000 Franken. Die Ausrichtung der Pro City Gutscheine erfolgt nach der Zustimmung zum Nachtragskredit durch den Kantonsrat und der Genehmigung des Rechnungsabschlusses 2017.“

 

Die entsprechende Vorlage an den Kantonsrat über den Nachtragskredit finden Sie in der Beilage. Der Regierungsrat geht davon aus, dass diese Vorlage der GPK zur Vorberatung zugewiesen wird. Der Kantonsrat wird wahrscheinlich mit der Beratung der Rechnung 2017 über diesen Nachtragskredit befinden.

 

Der Regierungsrat wünscht Ihnen allen frohe Ostertage!

 

Ich persönlich nutze diese Gelegenheit, mich von Ihnen zu verabschieden und danke Ihnen für Ihr grosses Engagement in unserer Verwaltung. Ich wünsche Ihnen persönlich und beruflich alles Gute - herzlichst

 

Rosmarie Widmer Gysel

Regierungsrätin
Vorsteherin Finanzdepartement