News Detail

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)
06.11.2017
In eigener Sache: Korrigenda Zeitungsartikel

Am 31. Oktober 2017 erschien in den "Schaffhauser Nachrichten" ein Artikel über Sparmassnahmen im Erziehungsdepartement, welcher einen Fehler beinhaltet: Die Zahlen zum Verwaltungsaufwand (35 Mio.) und zu den Lehrerlöhnen (59,3 Mio.) wurden im Artikel verwechselt. Genaueres entnehmen Sie bitte der offiziellen Antwort des Regierungsrates (s. unten).

Das Erziehungsdepartement des Kantons Schaffhausen nimmt in seiner Antwort auf eine Interpellation Stellung zur Frage nach den "Entlastungsmassnahmen im Kantonalen Erziehungsdepartement". So seien der Nettoaufwand von 124 Mio Franken im Jahr 2017 in die drei Bereiche Lehrerlöhne, Verwaltung sowie Stipendien und Staatsbeiträge geflossen. Die Antwort der Regierung enthält detaillierte Angaben zu den Aufwänden in diesen drei Bereichen, insbesondere der Verwaltung. Insgesamt beschreibt die Regierung die ED in der Folge der Spar- und Optimierungsmassnahmen als schlank und gut aufgesetzt. Sie sehe deshalb aktuell kein Optimierungspotenzial.