News Detail

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)
01.11.2017
Windler-Stiftung unterstützt Schulangebot im Schaudepot St. Katharinental

Das Schaudepot St. Katharinental in Diessenhofen steht seit Mai dieses Jahres auch für Schulklassen offen. 2018 wird die Jakob und Emma Windler-Stiftung die Kosten für Führungen und Workshops von Schaffhauser Klassen im Schaudepot übernehmen.

Das Historische Museum Thurgau beherbergt im Schaudepot St. Katharinental die umfangreichste volkskundliche Sammlung der Nordostschweiz. Neu bietet es hier auf den Lehrplan abgestimmte Angebote für Schulklassen an. In fünf verschiedenen Führungen und einem Workshop können Schulklassen aller Stufen Leben und Arbeit in der Nordostschweiz vor 100 Jahren erleben. Von alten Berufen über die Mobilität, dem Stellenwert des Apfels und dem harten Kinder-Alltag hin zur Industrialisierung – das Schulangebot ist thematisch breit gefächert. Der kulturelle Wert dieses Angebots wird nun von der Jakob und Emma Windler-Stiftung mit einem substantiellen Unterstützungsbeitrag gewürdigt.

 

Schulangebote am Puls der Zeit
Die in Stein am Rhein angesiedelte Jakob und Emma Windler-Stiftung wird 2018 die Kosten von 100 Franken pro Führung im Schaudepot St. Katharinental vollumfänglich übernehmen. Dieser positive Entscheid beruht auf einer Einschätzung der Abteilung Schulentwicklung des Kantons Schaffhausen, welche den handlungs- und erlebnisorientierten Ansatz im Schaudepot und die Anpassung der Angebote an den aktuellen Lehrplan herausstreicht.

 

Ideales Ausflugsziel
Der Klassenausflug ins Schaudepot lässt sich hervorragend mit einem Picknick am idyllischen Rheinufer verbinden. Ein öffentlicher Grillplatz ist nur wenige Gehminuten entfernt und das Haus ist auch per Velo gut zu erreichen. Wegen der unbeheizten Räumlichkeiten sind Führungen in diesem Haus nur von Anfang März bis Ende Oktober möglich. Buchungen für 2018 können bereits jetzt getätigt werden.

 

Weitere Informationen zu den Schulangeboten und dem Schaudepot St. Katharinental unter www.historisches-museum.tg.ch