News Detail

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)
15.12.2016
Landesmuseum Zürich: «Ideen Schweiz» und «du – seit 1941»

Identitätsgebende Ideen der Schweiz Was macht die Schweiz zu dem, was sie heute ist oder zu sein scheint? «Ideen Schweiz», eine Installation im Eingangsbereich des neuen Landesmuseums, thematisiert diese Frage. Die Schriften von Etterlin, Calvin, Rousseau und Dunant sowie die Dufourkarte und das Gotthardrelief laden dazu ein, Ideen zur Schweiz zu entdecken und zu entschlüsseln. Begleitet wird diese Einrichtung jeweils von einer passenden Wechselausstellung. Den Anfang macht eine publizistische Ikone der jüngeren Geschichte: die vor 75 Jahren gegründete Zeitschrift «du». Mit «du – seit 1941» ermöglicht das Landesmuseum zum ersten Mal eine Gesamtschau der «du»-Jahre im 20. Jahrhundert.

Der Eingangsbereich des Neubaus im Landesmuseum bildet den Auftakt: Die neue Installation «Ideen Schweiz» präsentiert Geschichten, die wir erzählen, oder solche, die über uns erzählt werden und so unsere Gemeinschaft prägen. Vier Schriften stehen dafür repräsentativ: Die gesamtschweizerische Chronik von Petermann Etterlin, Jean Calvins «Institutio Christianae Religionis», Jean-Jacques Rousseaus Abhandlung zur Erziehung des Menschen in der Idylle der Natur sowie «Un Souvenir de Solférino» von Jean-Henri Dunant. Durch das Blättern in interaktiven Büchern erfahren die Besucherinnen und Besucher, wie die Texte noch heute die Idee der Schweiz beeinflussen. Das Gotthardrelief der Expo 2015 und die Dufourkarte, ein Meisterwerk der Kartographie, und laden die Besucher mir virtuell ergänzten Inhalten dazu ein, die Schweiz geografisch, demografisch und sozioökonomisch zu erforschen. Aber es gibt auch Handfestes: Dank der Bibliothèque de Genève kann das Original-Manuskript von Rousseau zusammen mit Handschriften von Calvin und Dunant bewundert werden. Eine Wechselausstellung nimmt den Faden des immateriellen Erbes jeweils auf und spinnt ihn weiter. Den Anfang macht eine publizistische Ikone des 20. Jahrhunderts: die Zeitschrift «du».

 

Mehr Informationen

 

Andrej Abplanalp | Leiter Kommunikation | Schweizerisches Nationalmuseum
T. +41 (0)58 466 66 63 | medien(at)snm.admin.ch