Wirtschaftspraktikum

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)

Wirtschaftspraktikum für Lehrer der Sekundarstufe I

Damit Lehrpersonen ihren Schülerinnen und Schülern das zukünftige Berufsleben in der Schaffhauser Wirtschaft optimal nahe bringen können, wurde das Wirtschaftspraktikum für Lehrer geschaffen. Nach einer 2-jährigen Pilotphase gehört es nun zum Standard-Angebot

Dieses gemeinsame Projekt des Kantons zusammen mit der Industrie- und Wirtschafts-Vereinigung Region Schaffhausen und dem Kantonalen Gewerbeverband dient der Vermittlung von Wirtschaftspraxis an die Lehrerschaft der Orientierungsstufen.

Die Lehrerinnen und Lehrer an den Real- und Sekundarschulen übernehmen im Berufsfindungsprozess und in der Berufswahlvorbereitung der Jugendlichen eine wichtige Rolle. Mit der Möglichkeit eines Praktikums in der Wirtschaft soll deshalb den Lehrpersonen ein praxisnahes Bild von der zukünftigen Berufswelt ihrer Schülerinnen und Schüler vermittelt werden. Damit werden die Chancen erhöht, dass diese durch die Lehrpersonen besser auf die Arbeitswelt vorbereitet und für eine entsprechende Berufswahl begeistert werden können. Damit soll auch ein Beitrag dazu geleistet werden, dass dem sich weiter entwickelnden Mangel an Fachkräften im technischen und handwerklichen Bereich Einhalt geboten werden kann.

In einem vier Wochen dauernden Praktikum soll das Wissen um die Belange der Wirtschaft vermittelt werden. Die Lehrerinnen und Lehrer erhalten die Möglichkeit, in einem Schaffhauser Industrie- oder Gewerbebetrieb operativ in geeignete Betriebsabläufe eingebunden zu werden. Als Vorbereitung wird in einem Einführungskurs die aktuelle gesamtwirtschaftliche Situation dargestellt und das entsprechende Basiswissen vermittelt.

Leitung bei Kanton, IVS und KGV
Die Leitung des Wirtschaftsparktikums liegt im Erziehungsdepartement bei der Dienststelle Primar- und Sekundarstufe I und auf der Seite der Wirtschaft bei der Wirtschaftsförderung. Die Industrie- und Wirtschafts-Vereinigung (IVS) und der kantonale Gewerbeverband (KGV) sind dafür besorgt, dass bei ihren Mitgliedfirmen die benötigte Anzahl Praktikumsplätze zur Verfügung stehen.

Die Praktika finden im Normalfall während den Unterrichtswochen statt; der obligatorische Vorbereitungskurs wird während der Frühlingsferien durchgeführt. Lehrerinnen und Lehrer erhalten während des Praktikums ihren Lohn, das Praktikum gilt als Arbeitszeit. Die Stellvertretungen während der Abwesenheit werden vom Erziehungsdepartement finanziert.

Kontakt:
Thomas Schwarb Méroz, Leiter Dienststelle Primar- und Sekundarstufe I, thomas.schwarb(at)ktsh.ch

Unterlagen und Informationen